Versprechen gebrochen: bei ESCADA gibts wieder Pelz

Die Tierrechtsorganisation PETA berichtet, dass das deutsche Luxuslabel ESCADA wieder Pelz einsetzt.

Im Jahr 2010 hatte das Unternehmen noch versprochen, künftig keine Zucht- und Edelpelze mehr zu verwenden. In der aktuellen Kollektion finden sich jedoch wieder zahlreiche Modeartikel mit Pelzbesatz – darunter ziemlich hässliche Schuhe mit Nerzfell.

PETA fordert das Unternehmen nun auf Tierfelle dort zu lassen wo sie hingehöre, an den Tieren selbst. Die Tierschutz-Organisation weist darauf hin, dass Nerze Einzelgänger sind, die teils im Wasser leben. In freier Wildbahn können sie hunderte Hektar große Biotope bewohnen. Auf Pelzfarmen sperrt man sie in völlig überfüllte Käfige, in denen sie nie genügend Platz haben, sich zu putzen, sich zu erleichtern, zu nisten, sich um ihre Jungen zu kümmern oder sich auszuruhen.

Viele führende Designerinnen und Designer sowie Einzelhandelsunternehmen haben den Pelzverkauf bereits eingestellt, darunter Gucci, Michael Kors, Jimmy Choo, Armani, Calvin Klein, Tommy Hilfiger und Stella McCartney. Naja, und Escada ja eigentlich auch.

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram