Doku über Bietigheim-Rapper RIN: Access All Areas

📹📹

Über den Streetstyle-Boy der deutschen Rap-Szene, den Typ mit den goldenen Grillz und geflochtenen Zöpfen auf dem Kopf, wurde letzte Woche eine sehenswerte Mini-Dokumentation veröffentlicht, produziert von seiner Crew:

„RIN – Access All Areas“ ist ein 25-minütiger Zusammenschnitt aus qualitativ eher minderem Videomaterial seiner allerersten Tour. Renato aus Bietigheim bei Stuttgart, a.k.a. RIN, hat den Aufstieg schneller geschafft, als er es selbst für möglich gehalten hätte. Was als kleine Tour anfing, wurde mehrere Male hochverlegt, die Tour letztendlich verlängert.

Immer immer wieder werden die überfüllten Hallen gezeigt, hier und da dann Rin, wie er erklärt wie es sich anfühlt, kurz bevor er auf die Bühne kommt. („Positive Anspannung“) Auch sein DJ Minh, seine „Kindheitsfreunde“, die ihn auf der Tour begleiten, mit denen er im Bus und auf Hotel-Zimmern zwischen den Konzerten herumsitzt und raucht, kommen zu Wort.

„Was da in den letzten 6,7 Monaten passiert ist, hätte keiner von uns erwartet“ erläutert Produzent Minh sichtlich bewegt.

„Seitdem dreht die Modewelt verrückt, alter“  fasst es einer seiner Freunde, Alex, aus Stuttgart zusammen. Aufnahmen aus dem LV-Store in Frankfurt, Selfies mit Rin, der trotz seines Erfolgs angenehm bodenständig, ja sympathisch wirkt.

Ihr Tourbus ein Vehikel, welches nicht viel mehr Komfort bietet, als der “DB Vito” von Robben & Wientjes. Auf der Autobahn von Erfolg zu Erfolg zu eilt. Hier und da ein bisschen Gras, Polizei, doch alles so herrlich harmlos, wie eine Abireise.

“RIN: Access All Areas” – in jedem Fall interessant, weil man einen glaubhaften Einblick erhält in das Tourleben von einem der derzeitig einflussreichsten deutschen Künstler.

„Access All Areas“ lässt einen in erster Linie realisieren, wie wenig wir doch über den Hype-Rapper aus Bietigheim eigentlich wissen, wie wenig er, im Gegensatz zu der Promo anderer Deutschrapper bisher von sich preisgegeben hat. Ein paar Interviews hier und da, die es nicht geschafft haben ein beständiges Bild des Rappers zu zeichnen.

Enden wird die Doku da, wo auch alles angefangen hat: Stuttgart. „Heimspiel, alter“.

🙏🏻 Blessed to do this 🙏🏻 shoot by: @onetouchnilsone

Ein Beitrag geteilt von EROS (@rintintin___) am

„Ich weiß gar nicht, wie weit das noch gehen kannn, wie weit wir das Ding noch treiben können.“ fasst der sentimentale Renato zusammen.

Und dann geht „Access All Areas“ mit einem unbedingten Szenario, das doch jede gute Dokumentation über einen Künstler früher oder später beinhalten muss zu Ende:

Die fließenden Tränen, die sich im Arm haltende Jungs nach dem großen Bühnenauftritt gemeinsam vergießen.

 

RIN – ACCESS ALL AREAS 🎬 Link in Bio 🥇

Ein Beitrag geteilt von EROS (@rintintin___) am

Category: News

Tags: Access All Areas, Doku, Rin

Von: Angelika Watta

Instagram